BDSM im deutschen Fernsehen (Teil 3): Im Reich der Sinne, Japan, 1976

In Nagisa Oshima cineastischem Meilenstein Im Reich der Sinne (Orig.: Ai no corrida) geht es um eine Geschichte die sich 1936 angeblich wirklich in Japan zugetragen hat.

Zwischen Kichizo, dem Besitzer eines Geisha-Hauses, und der Prostituierten Sada entwickelt sich eine rein auf sexuelles Verlangen basierende Beziehung. Diese ist so intensiv, daß Kichizo für Sada sogar seine Familie verläßt und sich mit ihr in einem Schlafzimmer de facto völlig von der Außenwelt abschottet. Die beiden brechen alle Tabus und am Ende erwürgt Sada ihren Liebhaber auf dessen Verlangen im Zuge eines Sexspiels. Ihre Fixierung auf sein Glied ist so stark, daß sie es postmortem abschneidet und mit sich herum trägt.

„Oshima verzichtet sowohl auf narrative Ausschmückung der Handlung als auch auf psychologische Motivation der Figuren. Statt dessen beschreibt der Film in äußerster ästhetischer Reduktion die menschliche Sexualität als eine nicht kontrollierbare, in letzter Konsequenz zerstörerische Kraft“ (Lexikon des internationalen Films, zitiert nach Wikipedia).

Ich habe „Im Reich der Sinne“ nur einmal auf 3sat gesehen und obwohl es vermutlich eine geschnittene Version war, waren die Darstellungen schon sehr explizit.

Neben dieser international bekannten Variante der Story, gibt es eine weitere mit dem Titel „Die Geschichte der Abe Sada“ (Orig.: Jitsuroku Abe Sada) die ein Jahr früher (1975) von Noboru Tanaka gedreht wurde.

Diese Version ist bei weitem nicht so explizit was die Sexdarstellungen angeht und ist fast nur in Japan selbst bekannt (erst ARTE hat den Film 2005 ins deutsche Fernsehen gebracht). Der Film ist psychologischer angelegt, beschreibt die Umstände genauer und gilt ebenfalls als cineastisches Meisterwerk. Tipp: Einfach beide Versionen ansehen und dann entscheiden, welche einem besser gefällt.

Nicht zu verwechseln ist das Ganze mit „Im Reich der Leidenschaft (Orig.: Ai no borei), einem weiteren Film von Nagisa Oshima, der ebenfalls sehenswert ist, aber nichts mit obigem Plot zu tun hat.

Beide Filme („Im Reich der Leidenschaft“ und „Im Reich der Sinne“) bekommt man bei Amazon.de im Doppelpack. Und auch die Variante von Tanaka („Die Geschichte der Abe Sada“) ist natürlich bei Amazon erhältlich.

In der BDSM-Reihe sind hier bisher erschienen:

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: